Acht Tote nach Selbstmordanschlägen mit Chlor

20. März 2007, 13:29
5 Postings

Tankwagen in Falluja in die Luft gesprengt - 85 Menschen verletzt

Falluja - Zwei Selbstmordattentäter haben sich am Freitag im westirakischen Falluja in mit Chlor beladenen Tankwagen in die Luft gesprengt und dabei mindestens acht Menschen sowie sich selbst getötet. 85 weitere Personen seien verletzt worden, hieß es am Samstag aus Krankenhauskreisen. Ein Attentäter sprengte sich in der Nähe eines großen Wohnkomplexes in die Luft und riss sechs Menschen mit in den Tod. Das zweite Attentat wurde vor dem Haus eines mit dem Extremistennetzwerk Al-Kaida verfeindeten Stammesführers verübt, dabei kamen zwei Menschen ums Leben.

Chlor als Waffe

Terroristen haben bereits mehrfach Chlor als Waffe benutzt. Bei zwei ähnlichen Anschlägen wurden im Februar acht Menschen getötet. Die Substanz verursacht schwere Verbrennungen, wenn sie eingeatmet wird, und kann zum Tod führen. Das US-Militär hat im Februar eigenen Angaben zufolge nahe Falluja eine Bombenwerkstatt des Terrornetzwerks Al-Kaida entdeckt, in der Sprengsätze mit Chlor hergestellt wurden. (APA/Reuters)

Share if you care.