Winokurow verpasste ersten Saisonsieg

17. März 2007, 23:13
posten

Kasache bei Tirreno-Adriatico Zweiter hinter Italiener Ricco - Österreicher-Trio nur im geschlagenen Feld

Macerata - Der kasachische Radprofi Alexander Winokurow hat am Freitag seinen ersten Saisonsieg knapp verpasst. Auf der dritten Etappe der italienischen Rundfahrt Tirreno-Adriatico musste sich der Teamkollege von Rene Haselbacher bei Astana nur dem Italiener Riccardo Ricco geschlagen geben. Winokurow startete auf dem letzten Anstieg vor dem Ziel zwar die Attacke, der spätere Sieger konterte jedoch und erwies sich im Finale stärker.

Die Österreicher beendeten die dritte Etappe nach 213 km von Marsciano nach Macerata nur im geschlagenen Feld. Bernhard Eisel, am Vortag noch Fünfter, beendete das Rennen mit über acht Minuten Rückstand nur als 120., Haselbacher wurde 94., Peter Wrolich radelte auf Platz 123.

Die Führung in der Gesamtwertung verteidigte der russische Vortagessieger Alexander Arekejew, der nun 21 Sekunden vor Ricco liegt. Haselbacher ist als bester Österreicher auf Rang 92 zu finden. (APA)

Ergebnisse der Radrundfahrt Tirreno-Adriatico vom Freitag:

  • 3. Etappe, Marsciano - Macerata (213 km): 1. Riccardo Ricco (ITA) Saunier Duval 5:41:22 Std. - 2. Alexander Winokurow (KAZ) Astana +0:02 Min. - 3. Andreas Klöden (GER) Astana - 4. Stefano Garzelli (ITA) Acqua & Sapone - 5. Luca Mazzanti (ITA) Ceramica Panaria alle gl. Zeit. Weiter: 94. Rene Haselbacher (AUT) Astana 3:34 - 120. Bernhard Eisel (AUT) T-Mobile 8:13 - 123. Peter Wrolich (AUT) Gerolsteiner gl. Zeit

  • Gesamtwertung, nach 3 von 7 Etappen: 1. Alexander Arekejew (RUS) Acqua & Sapone 15:07:50 Std. - 2. Ricco 0:21 Min. - 3. Oscar Freire (ESP) Rabobank 0:27. Weiter: 92. Haselbacher 4:05 - 111. Eisel 8:44 - 118. Wrolich gl. Zeit
    Share if you care.