streit an sich

16. März 2007, 19:41
posten

...sie waren mir von anfang an verdächtig. was ist schon verdacht. ein hirngespinst. obwohl sie kein hirn zu haben scheinen...

sie wollen mich in einen streit verwickeln? ich? ja sie. das sehe ich ihnen doch an. im gegenteil, ich wollte ihre blöde fixierung mit den augen loswerden, deshalb habe ich mich umgedreht. ja, aber es hat ihnen nichts geholfen. ich bin nämlich hartnäckig. das ist doch der beweis, dass sie mich in einen streit verwickeln wollten. da haben wir’s. nichts haben sie. sie waren mir von anfang an verdächtig. was ist schon verdacht. ein hirngespinst. obwohl sie kein hirn zu haben scheinen. sonst würden sie nicht fremde, unschuldige menschen in einen streit verwickeln wollen. wollen haben sie gesagt? können sie ihren schwachsinn nicht woanders ausleben? was heißt woanders. was heißt ausleben? was heißt schwachsinn? ich habe doch kein wort gesagt. nein. nur reden sie unentwegt. eben. aber gedacht haben sie’s. das sieht man in ihrem blöden, bornierten blick. das sehen aber nur sie, mit ihrer angstneurose, mit ihrer perversen streitsucht. leider muss ich austeigen. schade. es hätte alles so schön begonnen. aber noch schöner ist der schluss. welcher. ja der, dass sie aussteigen müssen. (Friedrich Achleitner/ DER STANDARD, Printausgabe, 17./18.03.2007)
  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.