"Das ist nicht immer glaubwürdig"

30. Juli 2007, 13:29
posten

STANDARD-Gespräch mit Egon Blum, Lehrlingsbeauftragter der Regierung

STANDARD: Wer ist schuld am Facharbeitermangel?

Blum: Wir haben die Entwicklung gemeinsam herbeigerufen. Es fehlen hauptsächlich Fachkräfte aus anspruchsvollen Lehrberufen. Lernleistungsstarke Jugendlichen, die eine solche Ausbildung machen wollen, werden wegen des "zweitrangigen Images der Facharbeit" davon abgehalten. Die Standortkompetenz Österreichs hängt nicht nur von der Anzahl der Maturanten und Akademiker ab.

STANDARD: Was tun gegen das Imageproblem der Lehre?

Blum: Wenn wir von der Wissensgesellschaft sprechen, dürfen wir die berufliche Qualifikation nicht länger ausgrenzen. Praktiker wissen enorm viel. Außer Forschung und Entwicklung ist auch "Ideenumsetzung" nötig. Das schlechte Image der Lehrberufe hängt unmittelbar mit dem Image der Facharbeit zusammen.

STANDARD: Wie kann man Unternehmen dazu bringen, mehr auszubilden?

Blum: Wenn sie Lehrlinge ausbilden, die sie sonst nicht nehmen würden, damit die Jugendlichen nicht auf der Straße stehen, so müssen wir das mit einem Bonus unterstützen. Der Lösungsansatz, um zu mehr besseren Lehrlingen zu kommen, liegt dagegen in der Aufwertung der Fachkräfte.

STANDARD: Was läuft im Schulsystem und in der Berufsorientierung falsch?

Blum: Viele bemühen sich zu zeigen, dass Lehre Zukunft hat. Das ist aber nicht immer glaubwürdig. Denn diese Personen, Berufsberater oder Unternehmer, die der Lehre das Wort reden, schicken ihre eigenen Kinder – ohne Prüfung von Eignung und Neigung, sondern aus Prestigegründen – in die schulische Ausbildung. Der Einstieg in die Lehre er_fordert Kulturtechniken, ohne die eine Betriebsintegration nicht möglich ist. Diese müssen von vorausgehenden Schulen und Erziehungs_verantwortlichen beigebracht werden. Andernfalls müssen öffentlich finanzierte Institutionen dafür Sorge tragen. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 17./18.3.2007)

Zur Person
Der Vorarlberger Egon Blum (66), gelernter Maschinenbauer und Manager, ist seit November 2003 Regierungsbeauftragter für Lehrlingsausbildung.
  • Egon Blum, Lehrlingsbeauftragter.
    foto: standard/hendrich

    Egon Blum, Lehrlingsbeauftragter.

Share if you care.