Samsung profitiert vom iPhone-Effekt

27. März 2007, 11:35
posten

Branding bleibt Apples Wettbewerbsvorteil

Das iPhone hat am US-Markt bereits den Kundenfluss bei Vertriebspartner Cingular verstärkt. Laut den Analysten von Merrill Lynch profitiert in diesem Zusammenhang Mitbewerber Samsung von einem positiven iPhone-Effekt. Während das iPhone erst ab Juni am US-Markt erhältlich sein wird, suchen ungeduldige Kunden in den Cingular-Shops nach Alternativen. Laut Aussagen des Verkaufspersonals tendieren in diesem Fall viele dazu, Samsungs Smartphone-Modell Blackjack zu kaufen.

Sowohl in den Geschäftsfilialen als auch online verzeichnet Cingular bereits eine starke Nachfrage nach dem von Apple entwickelten Mobiltelefon, so die Ergebnisse der Merrill Lynch-Untersuchung. Cingular-Kunden die zwar Interesse am iPhone zeigen, nicht aber auf dessen Markteinführung warten wollen, tendieren dazu, das Blackjack-Modell zu kaufen. Die Analysten begründen dies damit, dass die Kunden so zumindest das Gefühl haben, bereits jetzt etwas in Händen zu haben. Anders als das iPhone ist das Blackjack auch mit UMTS-Technologie ausgestattet, was einen weiteren Anreiz darstelle.

Gartner-Analyst Martin Gutberlet weist im Gespräch mit pressetext jedoch auf den Markenvorteil von Apple hin. "Der entscheidende Faktor ist das Branding", so Gutberlet. Darauf dürften auch andere Hersteller nicht vergessen, da ein starker Markenname keinesfalls zu unterschätzen sei. Selbst bei Modellen mit ähnlichem Design und ähnlichen Funktionen könne dieser nicht kopiert werden. Kunden, die sich aufgrund der Marke und des Kultfaktors für Apple-Produkte entscheiden, würden auch bis zur Markteinführung des iPhone warten.

Aufgrund der bevorstehenden Markteinführung des iPhone rechnet Gutberlet bei anderen Herstellern jedoch mit Reaktionen im Hinblick auf das User Interface der mobilen Endgeräte. Apple punkte damit, dass sich dieses bei seinem iPhone deutlich von anderen Herstellern unterscheide. "Nun sind alle anderen im Hinblick auf das User Interface auch gefordert", erläutert Gutberlet. Demnach wird auch bei Mitbewerbern eine Weiterorientierung stattfinden, oder hat bereits begonnen.

In den USA soll das iPhone ab Juni in zwei verschiedenen Preiskategorien erhältlich sein. Europa muss voraussichtlich bis zum vierten Quartal 2007 warten. Samsungs Blackjack ist bisher nur am US-Markt erhältlich.(pte)

Share if you care.