FFG-Strukturprogramme unter neuer Leitung

23. März 2007, 18:09
1 Posting

Theresia Vogel-Lahner übernimmt die Agenden ab 1. April

Wien - Der Bereich Strukturprogramme in der Forschungsförderungsgesellschaft FFG steht ab 1. April unter neuer Leitung: Theresia Vogel-Lahner (46) übernimmt die Agenden von Dorothea Sturn, die an die Universität Wien wechselt, wo sie die Leitung der Stelle für Qualitätssicherung und Evaluation übernimmt, teilte die FFG am Freitag in einer Aussendung mit. Vogel-Lahner wird damit für 13 Programme verantwortlich sein, u.a. das neue Kompetenzzentrenprogramm COMET, sowie FH-Plus, Femtech und Brainpower.

Vogel-Lahner studierte nach Abschluss der HTL Bauingenieurwesen an der Technischen Universität (TU) Wien und schloss dieses Studium mit Auszeichnung ab. Schon während des Studiums war sie als Studienassistentin im Bereich Forschung und Entwicklung an der TU Wien tätig. Wesentlich für ihre Bestellung sei ihre frühere Position als Bereichsleiterin des Wissenschaftsbereichs Umweltmanagement an der Fachhochschule Wiener Neustadt am Standort Wieselburg und ihre dort gesammelten Managementerfahrungen sowie ihre enge Zusammenarbeit mit regionalen Gebietskörperschaften und Unternehmen gewesen, heißt es seitens der Forschungsförderungsgesellschaft.

Bei der FFG ist Vogel-Lahner seit 2005 als Programmleiterin für das Programm "Nachhaltig Wirtschaften" tätig und als hauptverantwortliche Expertin mit dem Design des Energieforschungsprogrammes "e2050" beauftragt ist. (APA)

Share if you care.