Juristin wirde neue Europaministerin von Bulgarien

16. März 2007, 16:07
posten

Gergana Grantscharowa löst Vorgängerin Kunewa ab, die in die EU-Kommission nach Brüssel wechselte

Sofia - Die bisherige bulgarische Vize-Außenministerin Gergana Grantscharowa (33) ist am Freitag zur neuen Europaministerin ihres Landes gewählt worden. Für die Juristin stimmten 157 Parlamentarier bei 53 Gegenstimmen und einer Enthaltung. Grantscharowa löst auf diesem Posten Meglena Kunewa ab, die seit dem EU-Beitritt Bulgariens am 1. Jänner EU-Kommissarin für Verbraucherschutz ist.

Wichtiges Jahr für Bulgarien

Grantscharowa gehört ebenfalls wie Kunewa zur liberalen Nationalen Bewegung (NDSW) von Ex-König und Ex-Premier Simeon Sakskoburggotski, einem der Koalitionspartner der Sozialisten, die die Regierung in Sofia anführen. Die Wahl Grantscharowas trage zur "zusätzlichen Abstimmung" in Europa-Fragen in einem für Bulgarien "besonders wichtigen Jahr" bei, begründete Ministerpräsident Sergej Stanischew in einer Rede vor der Wahl die Nominierung der Politikerin. (APA/dpa)

Share if you care.