Rauriser Förderungspreis für Prosatexte

25. Juli 2000, 12:30

Gesucht werden unveröffentlichte Texte zum Thema "Gold" - Bis 31. Oktober

Salzburg - Die Rauriser Literaturtage zählen alljährlich zu den Höhepunkten des heimischen Literaturbetriebes. Jedes Jahr werden dabei der Rauriser Literaturpreis sowie ein Förderungspreis verliehen. Auch für das Jahr 2001 vergeben das Land Salzburg und die Gemeinde Rauris gemeinsam den Rauriser Förderungspreis in der Höhe von 50.000 Schilling; dieses Mal für einen unveröffentlichten Prosatext zum Thema "Gold".

Zu diesem Thema sind alle Assoziationen möglich. Auch die Form ist frei: Teilnahmeberechtigt sind alle in Österreich lebenden Autorinnen und Autoren, die bis zum 31. Dezember 2000 das 40. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Ausgeschlossen sind jene, die bereits mit einem Rauriser Förderungspreis ausgezeichnet wurden.

Unter den bisherigen Preisträger/innen des Rauriser Förderungspreises sind heute bekannte Autoren wie Franz Innerhofer (1973), Michael Köhlmeier (1974) oder Walter Kappacher (1975). Die Liste der PreisträgerInnen ist lang, auch wenn in manchen Jahren mangels qualifizierter Einreichungen der Förderungspreis nicht vergeben wurde.

Anzugeben sind Name, Alter, Beruf, Staatsbürgerschaft, Adresse und Telefonnummer. Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober 2000. Die Texte werden einer, von der Landesregierung berufenen, unabhängigen Jury, ohne Bekanntgabe der Namen der Autor/innen vorgelegt. Einzureichen sind 15 bis 20 Maschinschreibseiten an die Kulturabteilung des Landes Salzburg, Franziskanergasse 5a, Postfach 527, 5010 Salzburg. (APA)

Share if you care.