"Ich glaube nicht an die Wunderperson"

25. Juli 2000, 11:05

Brünner rechnet nicht mit Polit-Comeback von Heide Schmidt

Graz - Der Chef des Liberalen Forums in der Steiermark, Christian Brünner, glaubt nicht an ein politisches Comeback von Heide Schmidt: "Ich gehe davon aus, dass Schmidt nicht rückkehren will, weil sie sieht, dass die Fixierung auf eine Person nichts bringt", sagte Brünner Montag Abend im steirischen Presseclub. Das Ziel, den Einzug in den Nationalrat, "schaffen wir entweder durch das Programm oder gar nicht".

Klärungsprozesse auf Bundesebene

Er glaube "nicht an die Wunderperson, und sei es Heide Schmidt", so Brünner, die schlagartig alle Konflikte ausräumen oder überdecken könnte. Er habe auch bei den jüngsten unerfreulichen Streitereien immer dafür plädiert, "endlich notwendige Klärungsprozesse auf Bundesebene" durchzuführen. Allerdings: "einen gewissen Grundkonsens muss es auch im LIF geben", so Brünner, bei aller erwünschten "Heterogenität".

Was die Person des Kurzzeit-Bundessprechers Christian Köck betrifft, sagte Brünner, "ich habe in Köck nie den Wunderwuzzi gesehen, seine Schwerpunkte waren in der wissenschaftlichen Karriere" und dafür habe er - selbst ordentlicher Universitätsprofessor - großes Verständnis. (APA)

  • Artikelbild
    foto: standard
Share if you care.