Beamen zwischen den Welten

26. Juli 2000, 13:43

Ein Programm macht den PocketPC kompatibler zum Palm: Kalender- und Kontaktinformationen können jetzt zwischen den Systemen ausgetauscht werden

Ein neues Programm will die Lücke zwischen Palms und Microsofts PocketPC schließen. "Peacemaker" von Conduits Technologies ermöglicht es PDAs mit Palm OS, Psions Epoc oder Microsoft PocketPC Betriebssystemen Adressen- und Kalenderinformationen zu teilen und Daten auszutauschen. Verwendet wird dazu der Infrarot-Anschluss. Palm Organizer hatten immer schon Infrarot und Microsoft hat es in den PocketPC integriert. Allerdings waren die PocketPCs nicht kompatibel zu Palm und es konnten keine Daten zwischen den beiden Systemen "gebeamt" werden.

Peacemaker zielt in erster Linie auf PocketPC-User, die mit Palm-Usern kommunizieren wollen und nicht umgekehrt. Conduits-Chef Jason Patterson meint, Palm-User werden zurückhaltender reagieren, wenn es darum geht zusätzlichen Aufwand zu betreiben um mit der weitaus geringeren Anzahl der PocketPC-User zu kommunizieren. "Ein Hauptfaktor war die Anzahl der Geräte", erzählt Patterson. "Man wird nicht 6 Millionen Palm User zum Download eines Programmes bringen um eine Visitkarte an einen Typ mit einem PocketPC zu beamen." Dementsprechend muss nur der PocketPC-User das Programm installieren, um Daten von und zu Palms beamen zu können. (ars)

Handhelds im Überblick

Share if you care.