IBM bringt neuen Superrechner auf den Markt

26. Juli 2000, 21:28

Kann bis zu 12,3 Billionen Rechenoperationen pro Sekunde ausführen - Ursprünglich für US-Regierung konzipiert

Der Software- und Computer-Hersteller IBM hat eine kommerzielle Version seines neuen Super-Computers ASCI White auf den Markt gebracht, der bis zu 12,3 Billionen Rechenoperationen pro Sekunde ausführen kann. Wie IBM am Montag in New York mitteilte, will das Unternehmen mit dem RS/6000 eine erhöhte Nachfrage nach hoher Rechenleistung bei Großunternehmen und Internet-Diensten in der Wirtschaft befriedigen.

Ursprünglich war der Super-Computer für die US-Regierung konzipiert worden, die ihn unter anderem zur Simulation von Atom-Versuchen einsetzt. Der Rechner soll in verschiedenen Leistungsstufen angeboten werden. Die günstigste Version wird laut IBM rund 190.000 Dollar (203.601 Euro/2,80 Mill. S) kosten, die größte von den Ausmaßen eines Tennisplatzes 110 Mill. Dollar. (red/APA)

Share if you care.