Dallas verlor Spitzenspiel

19. März 2007, 10:19
posten

Suns bezwangen Topteam der Liga nach zweimaliger Verlängerung 129:127 - Milwaukee Bucks entließen Trainer Stotts

Oakland - Die Dallas Mavericks haben das Spitzenspiel in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA gegen die Phoenix Suns knapp verloren. Der NBA-Spitzenreiter unterlag am Mittwoch gegen die aktuelle Nummer zwei der Liga nach zweimaliger Verlängerung 127:129. Für Dallas war es die zweite Niederlage nacheinander und die erste in der laufenden Saison vor eigenem Publikum nach zuvor 23 Heimsiegen in Serie. Zwar sind die Texaner immer noch das Topteam der Liga, Phoenix ist jedoch nach dem Erfolg bis auf drei Siege an die Mavericks herangekommen.

In einer völlig ausgeglichenen Partie verpasste der Deutsche Dirk Nowitzki zunächst mit der Schluss-Sirene in der regulären Spielzeit den Sieg für seine Mavericks und mit der letzten Aktion in der zweiten Verlängerung den Ausgleich. Der Dallas-Forward kam auf insgesamt 30 Punkte und holte zudem 16 Rebounds. Bester Mavericks-Werfer war Jerry Stackhouse mit 33 Zählern, bei Phoenix ragte Amare Stoudemire mit 41 Punkten heraus.

Beim Comeback von LeBron James nach einer Rückenverletzung waren die Cleveland Cavaliers zum siebenten Mal in Serie siegreich, das Team aus Ohio gewann auswärts bei den Memphis Grizzlies klar 118:96. Die Indiana Pacers setzten hingegen ihre Negativserie fort, gegen die Washington Wizards gab es im Heimspiel mit 96:112 die elfte Niederlage in Folge.

Die Milwaukee Bucks haben am Mittwoch die Trennung von Trainer Terry Stotts bekannt gegeben. Bei 18 verbleibenden Spielen in der "regular season" finden sich die Bucks derzeit als Letzter der Central Division mit 23 Siegen und 41 Niederlagen weit hinter einem Playoff-Platz in der Eastern Conference wieder. Stotts, der Milwaukee im Vorjahr in die Playoffs geführt hatte, hatte in der laufenden Saison Verletzungen einiger Schlüsselspieler zu verkraften, darunter auch Topscorer Michael Redd.(APA)

Share if you care.