Rumpold-Werbekampagne: Für EADS alles belegt

26. März 2007, 11:24
19 Postings

EADS-Kommunikationschef: Für die gesamte Summe gibt es Belege - Rumpolds nächste Woche neuerlich vor U-Ausschuss geladen

Der ehemalige EADS-Kommunikationschef Wolf-Dietrich Hoeveler verteidigt, wie das Ö1-Morgenjournl berichtet, die Geschäftsvereinbarung der Werbe- und PR-Agentur des Ehepaars Rumpold. Er behauptet, für die gesamte Summe gebe es Belege. Bei der Kampagne ging es nach seiner Darstellung keinesfalls nur um Werbeeinschaltungen, sondern auch um Road-Shows, Veranstaltungen, Termine mit Politikern und Wirtschaftsleuten, nichts sei rätselhaft. Das gesamte Geld sei nachgewiesen und sei auf Plausibilität geprüft worden, erklärt Hoeveler. Höfeler ist für Ende März vor den U-Ausschuss geladen.

Rumpolds nächste Woche vor U-Ausschuss geladen

Die Rumpolds werden für nächste Woche neuerlich vor den Ausschuss geladen, wo sie dann zu Details des inzwischen übermittelten Steuerakts befragt werden. 6,6 Millionen haben die Rumpolds von EADS für Eurofighter-Werbemaßnahmen bekommen. Angeblich wurde aber nur ein Drittel des Geldes verwendet, über den großen Rest herrschte bisher Unklarheit. (red)

Share if you care.