Katar schließt Beteiligung an Militärschlag gegen Teheran aus

20. März 2007, 16:30
5 Postings

Golfstaat hofft auf diplomatische Lösung

London - Der Golf-Staat Katar hat eine Beteiligung an einem US-geführten Angriff auf den Iran ausgeschlossen. Katars Außenminister Scheich Hamad bin Jassim bin Jabr al-Thani sagte am Mittwoch der Nachrichtenagentur Reuters, er hoffe darauf, dass der Atomstreit mit dem Iran auf diplomatischem Wege beigelegt werde. Ob sein Land auch den US-Militärstützpunkt in Katar im Falle eines Angriffs auf den Iran sperren könnte, ließ er jedoch offen. In Katar befindet sich das militärische Hauptquartier der USA im Golf.

Westliche Länder und der Iran liegen im Dauerzwist über das iranische Atomprogramm. Der Regierung in Teheran wird vorgeworfen, unter dem Deckmantel der zivilen Nutzung an Atomwaffen zu bauen. Der Iran bestreitet dies.

Derzeit beraten die ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrats und Deutschland über verschärfte Strafmaßnahmen für die Regierung in Teheran. Die USA haben sich für eine diplomatische Lösung ausgesprochen, einen Militärschlag jedoch nicht ausgeschlossen. (red/APA/Reuters)

Share if you care.