Neue Großpartei entsteht

19. März 2007, 15:27
posten

Spektrum reicht von Kriegsherrn bis zu Ex-Kommunisten

Kabul - Ehemalige Widerstandsführer, Ex-Kommunisten und so genannte Warlords haben die Gründung einer neuen Großpartei in Afghanistan angekündigt. Die Vereinigte Nationale Front werde das Verlangen nach einer "leistungsfähigen und starken Partei mit breiter Basis" stillen, sagte der Sprecher Mustafa Kasimi der Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch.

Zahlreiche Parteien

Seit dem Sturz der Taliban 2001 seien zahlreiche politische Parteien entstanden, deren Einzelstimmen jedoch zu schwach seien. Die neue Partei wolle im Geist der Beschlüsse der Afghanistan-Konferenz auf dem Petersberg bei Bonn von Ende 2001 am Aufbau der Demokratie und der afghanischen Nation mitwirken, sagte Kasimi weiter.

Der Partei gehören laut Kasimi, der früher selbst gegen die sowjetischen Besatzer kämpfte, namhafte politische und paramilitärische Führer des Landes an, unter ihnen der Kriegsherr General Abdul Rashid Dostum und sein einst erbitterter Gegner Burhanuddin Rabbani. Rabbani, der von 1992 bis 1996 afghanischer Präsident war, ist als Vorsitzender der neuen Partei im Gespräch. Auch Parlamentspräsident Yunis Kanuni, einst Mitglied der Nordallianz unter dem später ermordeten Kriegsherrn Ahmed Shah Massoud, werde der Partei angehören. Laut Kasimi steht die formelle Gründung noch aus. (red/APA)

Share if you care.