Kampf gegen das Spucken

22. März 2007, 17:49
28 Postings

Peking will die Unsitte noch vor Beginn der Olympischen Spiele beenden

Peking - 500 Tage vor Beginn der Olympischen Spiele haben die Behörden in Peking ein scharfes Vorgehen gegen Spucken in der Öffentlichkeit angekündigt. Bereits in Kürze werde gehandelt, erklärte am Mittwoch der Generaldirektor des städtischen Gesundheitsamtes, Jin Dapeng.

Einzelheiten nannte er nicht, deutete aber die mögliche Verhängung von Bußgeldern an. Bewohner Pekings führen die Tradition des Spuckens auf die schmutzige, trockene Luft der Stadt zurück.

Jin erklärte, bereits in der Vergangenheit seien schlechte Angewohnheiten in Peking erfolgreich bekämpft worden. Während der SARS-Epidemie 2003 hätten die Menschen zum beispiel nicht auf die Straße gespuckt und die Regeln zum Händewaschen befolgt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Plakate in Peking gegen das Spucken

Share if you care.