Symbolträchtiges Eröffnungsdatum angepeilt

23. März 2007, 18:10
posten

Neubau der Berliner "Topographie des Terrors" soll am 8. Mai 2010 fertig gestellt - dem 65. Jahrestag des Kriegsendes

Berlin - Das neue NS-Dokumentationszentrum "Topographie des Terrors" in Berlin soll zum 65. Jahrestag des Kriegsendes am 8. Mai 2010 fertig gestellt sein. Der Baubeginn auf dem Prinz-Albrecht-Gelände in Berlin-Kreuzberg sei für diesen Herbst geplant, teilte die Stiftung am Mittwoch mit und bestätigte damit entsprechende Medienberichte. Die Gesamtbaukosten von 20 Millionen Euro tragen demnach je zur Hälfte Berlin und der Bund.

Der Neubau wurde von Ursula Wilms (Heinle, Wischer & Partner/Berlin) entworfen und sieht einen "schwebenden Pavillon" aus Glas und Stahl vor. Landschaftsarchitekt ist Heinz W. Hallmann (Aachen). Das NS-Dokumentationszentrum liegt auf dem Gelände der ehemaligen SS- und Gestapozentralen. Ein Streit um den früheren Entwurf des Schweizer Architekten Peter Zumthor hatte zu jahrelangem Stillstand und schließlich zum Stopp nach bereits verbauten 14 Millionen Euro geführt. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Ansätze des von Peter Zumthor ursprünglich entworfenen Komplexes wurden wieder abgerissen.

Share if you care.