Siemens modernisiert Verkehrsinfrastruktur in Prag

23. März 2007, 10:43
posten

Zentrale Computer-Steuerung soll Verkehrsfluss verbessern - 156 Mio. Euro Auftragsvolumen, 15 Jahre Laufzeit

Der Siemens-Bereich Industrial Solutions and Services (I&S) hat einen Auftrag über 156 Mio. Euro zur Modernisierung der Verkehrsinfrastruktur in Prag erhalten. Mit einer zentralen, verkehrsabhängigen Steuerung solle der Verkehrsfluss in der tschechischen Hauptstadt verbessert werden, teilte Siemens am Mittwoch in Erlangen mit.

Dazu wolle die Stadtverwaltung alle zehn städtischen Zonen mit Verkehrszentralen ausstatten und diese an einen gemeinsamen Rechner anschließen. Die meisten Ampeln sollen in einem "dynamischen Modus" arbeiten, was beispielsweise eine automatische Verlängerung der Grünphase bei hohem Verkehrsaufkommen ermögliche.

Den Vertrag mit einer Laufzeit von 15 Jahren hat die Technische Verwaltung für das Straßenwesen (TSK) in Prag mit der Eltodo dopravni systemy s.r.o. (EDS) unterzeichnet, einem Gemeinschaftsunternehmen von Siemens und der Eltodo EG. (APA/dpa)

Share if you care.