Niederlagen-Serie der Sabres

17. März 2007, 19:22
3 Postings

Thomas Vanek vergab entscheidenden Penalty - Rangers verloren mit Pöck

Pittsburgh - Niederlagen setzte es am Dienstag für die beiden österreichischen Eishockey-Legionäre in der NHL. Die Buffalo Sabres mit Thomas Vanek verloren gegen die Pittsburgh Penguins mit 4:5 nach Penalty-Schießen, wobei Vanek den entscheidenden Versuch vergab. Die New York Rangers mit Thomas Pöck unterlagen zu Hause den Ottawa Senators mit 2.3.

Nach zuletzt drei Heimniederlagen in Folge fanden die Sabres auch auswärts nicht zurück auf die Siegerstraße. Vanek stand vor 17.000 Fans in Pittsburghs "Mellon Arena" rund 20 Minuten auf dem Eis, blieb aber ohne Scorerpunkt. Die Sabres hatten sich durch einen Treffer von Chris Drury sieben Sekunden vor Schluss in die Verlängerung gerettet, dort konnten sie aber nicht mehr zusetzen und blieben ohne Torchance. Vanek vergab im "Shootout" den entscheidenden Penalty, nachdem unmittelbar vor ihm der an diesem Abend überragende Jungstar Sidney Crosby Pittsburgh in Führung geschossen hatte. Buffalo bleibt trotz der erneuten Niederlage das beste Team der Eastern Conference.

Österreichs zweiter Beitrag zur NHL, Verteidiger Thomas Pöck, verlor mit seinen New York Rangers im heimischen Madison Square Garden gegen die Ottawa Senators. Die Rangers konnten aus einer 2:0-Führung nach dem ersten Drittel kein Kapital schlagen. Pöck spielte ca. 17 Minuten. Die Rangers rutschten auf Rang zehn der Eastern Conference zurück und liegen zwei Punkte hinter den Playoff-Plätzen. (APA)

Share if you care.