Kältewelle in Kalifornien: Zitronenernte besonders geschädigt

19. März 2007, 15:16
3 Postings

Rund 28.000 Farmarbeiter verloren ihren Job - längste Frostperiode seit 1947

Washington - US-Präsident George W. Bush will mehrere Bezirke in Kalifornien, die wegen einer ungewöhnlich langen Kältewelle im Jänner einen Großteil der Zitrusfrüchte verloren haben, offiziell zu Katastrophengebieten erklären. Die fünf Frostnächte im Jänner waren die längste Kältewelle in dem Bundesstaat seit 1947.

Rund 28.000 Farmarbeiter verloren ihren Job. Insgesamt rechnet der Staat Kalifornien mit einem Rückgang beispielsweise bei der Orangenernte um fast 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die Deklaration erlaubt es betroffenen Farmern und Arbeitern, entsprechende Versicherungsleistungen einzufordern.(APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Von Kälte zerstörte Graipfruiternte

Share if you care.