Es mangelt an IT-Experten

21. März 2007, 10:17
105 Postings

Neue IT-Studie meldet, dass besonders Java-, Oracle- und Unix-Fachkräfte fehlen

Eine aktuelle Studie des Unternehmens JoinVision zeigt, dass derzeit ein großes Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage am IT-Stellenmarkt herrscht.

Java, Oracle und Unix

Untersucht wurden dabei die Stellenangebote und Bewerberprofile in den Bereichen Programmiersprachen, Datenbank- und Betriebssysteme. Dabei zeigt sich, dass Java-Experten mit Oracle-Know-how im Unix-Umfeld besonders nachgefragt werden, hingegen das Angebot auf der Bewerberseite nur ungefähr die Hälfte ausmacht.

Besonders akut ist die Situation im Bereich der Programmiersprachen, wo die Nachfrage nach den Programmiersprachen Java, C++, C#, PL-SQL sowie ABAP fast doppelt so groß ist wie das Angebot von der Bewerberseite.

Überangebote

Im Bereich der Datenbanken werden vor allem Oracle-Spezialisten gesucht, hier ist die Know-how-Nachfrage fast um das Dreifache höher wie das Angebot. Hingegen gibt es für MS-SQL-Server, DB2 und MySQL teilweise sogar ein Überangebot von der Bewerberseite.

Betriebssysteme

Bei den Betriebssystemen ist die Situation ähnlich im Datenbankbereich. Unix und Linux werden wesentlich stärker nachgefragt, als das vorhandene Know-how auf der Bewerberseite ist. Hingegen gibt es für das Betriebssystem Windows ein Überangebot von Seiten der Jobsuchenden.

Ausgleichsmechanismen

Ein derartiges Marktungleichgewicht führe üblicherweise zu Ausgleichsmechanismen wie etwa Anpassung der Gehälter oder zu Substitutionsprozessen bei Angebot und Nachfrage, so die Studienautoren. Einerseits könnten IT-Experten ihren fachlichen Schwerpunkt ändern oder Unternehmen setzen Ausbildungsschwerpunkte für das fehlende Know-how. "Andererseits können Unternehmen auch entscheiden, ein geplantes Projekt mit einer anderen Technologie, zum Beispiel anstatt mit C# doch in Visual Basic, zu realisieren", so die Autoren der Studie.(red)

Share if you care.