Malysz kommt Jacobsen immer näher

23. März 2007, 17:29
posten

Pole siegt auch in Kuopio und wird für den Gesamt­weltcup ein immer heißerer Tipp - Kofler und Morgenstern auf den Plätzen

Kuopio - Adam Malysz hat am Dienstag auch das Weltcup-Skispringen im finnischen Kuopio vor dem Tiroler Andreas Kofler gewonnen - das selbe Resultat gab es auch schon am Sonntag in Lahti. Auf Rang drei landete auf der zweiten Station des "Nordic Tournament" mit Thomas Morgenstern ein weiterer ÖSV-Springer. Gregor Schlierenzauer belegte als drittbester Österreicher Rang neun.

Normalschanzen-Weltmeister Malysz, der seinen fünften Saisonsieg und insgesamt 34. Weltcup-Erfolg feierte, hat nun im Gesamtweltcup nur noch 60 Punkte Rückstand auf den Norweger Anders Jacobsen, der sich mit Rang zehn begnügen musste. Wolfgang Loitzl (12.), Martin Koch (20.) und Balthasar Schneider (23.) spielten im 19. von insgesamt 24 Weltcup-Springen nur eine Nebenrolle. Routinier Andreas Widhölzl verpasste als 34. das Finale.

ÖSV-Cheftrainer Alexander Pointner kündigte vor den Bewerben in Lillehammer (Freitag) und Oslo (Sonntag) an: "Das war eine klare Kampfansage Richtung Adam Malysz. Die beiden sind sicher in der Lage, ihn zu schlagen." Die Hochform von Kofler überrascht Pointner nicht: "Er hat sich über die gesamte Saison im Bewegungsablauf gesteigert. Jetzt kommt noch das Selbstvertrauen dazu."

Auch Schlierenzauer bereitete seinem Coach Freude. "Er ist auf dem aufsteigenden Ast. Kuopio war so ein Springen, über das wir ihn drüberbringen mussten. Jetzt kommen wir auf die Schanze, wo Gregor seinen ersten Weltcupsieg gefeiert hat."

Die Vertragsverlängerung zwischen Pointner und dem ÖSV ist übrigens weiterhin nicht unter Dach und Fach. "Es ist sicher nicht nur eine Formsache, wir müssen noch einige Punkte abklären", erklärte der Tiroler. (APA/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Adam Malysz ist der Knopf aufgegangen, das Saisonfinale ist seins.

Share if you care.