Sieben Tote bei Anschlagsserie in Bagdad

16. März 2007, 11:16
1 Posting

Ausgangssperre über Ramadi verhängt

Bagdad - Bei einer Serie von Anschlägen in Bagdad sind am Dienstag insgesamt sieben Menschen ums Leben gekommen, darunter drei Polizisten. In der Innenstadt wurden zwei Zivilisten verletzt, als Unbekannte im Stadtteil Karrade eine Katjuscha-Rakete abfeuerten. Dabei sei es auch zu größeren Sachschäden gekommen, berichteten örtliche Medien unter Berufung auf die Polizei. Sechs Menschen wurden verletzt. Im Bezirk Al-Wasiriya kamen nach einem Bericht des arabischen Senders Al Jazeera zwei Menschen ums Leben, als dort eine Bombe am Straßenrand explodierte. Im Osten Bagdads starben laut dem Sender drei Polizisten, als bewaffnete Männer das Feuer auf sie eröffneten.

Ausgangssperre

Unterdessen wurde in der irakischen Stadt Ramadi eine Ausgangssperre verhängt. Ministerpräsident Nuri al-Maliki war in die Stadt gereist, um sich vor Ort ein Bild der Sicherheitslage in der Provinz Anbar zu machen, die an Syrien, Jordanien und Saudi-Arabien grenzt. Auch der neue Befehlshaber der US-Truppen im Irak, General David Petraeus, hielt sich in Ramadi auf. Er traf sich mit amerikanischen und irakischen Militärs. (APA/dpa)

Share if you care.