Drei Viertel spüren Klimawandel "am eigenen Leib"

13. März 2007, 16:44
2 Postings

Österreicher sehen laut Studie den Menschen als Haupt-Verursacher für die globale Wetterveränderung - mit Grafik

Linz - Nahezu jeder Österreicher kennt den Klimawandel aus Medienberichten, fast drei Viertel verspüren ihn auch "am eigenen Leib". Das ergab eine Umfrage des Linzer Meinungsforschungsinstituts Spectra, deren Ergebnisse am Dienstag veröffentlicht wurden.

Spectra hat im Februar 1.000 repräsentativ für die österreichische Bevölkerung über 15 Jahre ausgewählte Personen in persönlichen Interviews befragt. Dabei gaben 98 Prozent an, bereits vom Klimawandel gehört haben. 73 Prozent hatten den Eindruck, es sei in ihrer Lebenszeit wärmer geworden. Ihr Anteil war bei den über 50-Jährigen mit 77 Prozent erwartungsgemäß am höchsten.

Aber selbst von den unter 29-Jährigen waren noch 67 Prozent überzeugt, dass sie schon eine Erhöhung der Durchschnittstemperaturen verspürt haben. Lediglich zwölf Prozent haben den Eindruck, dass bisher kein Klimawandel stattgefunden hat, verschwindende zwei Prozent glauben, es sei in ihrer Lebenszeit kühler geworden.

Klima-Optimisten

Dass die globale Erwärmung von Menschenhand gemacht ist, hält ein Großteil der Österreicher für einen nicht zu leugnenden Faktor. 47 Prozent sehen den Menschen als Hauptverursacher des Problems, 37 Prozent vermuten eine Kombination aus menschlicher Schuld und "normaler" erdgeschichtlicher Entwicklung. Trotzdem bleibt die Mehrheit optimistisch: Die "Gretchenfrage", ob der Klimawandel durch die Verringerung des CO2-Ausstoßes verlangsamt werden kann, beantworteten 49 Prozent mit Ja. Nur ein knappes Viertel gab sich fatalistisch und rechnet fix damit, dass in 50 Jahren süditalienische Klimaverhältnisse in Österreich herrschen werden.

Die Ansichten über den Klimawandel sind in allen Bevölkerungsgruppen - unabhängig von Alter oder Bildung - recht ähnlich. Einziger Trend: Je höher die Schulbildung, umso optimistischer waren die Befragten, dass man mit Maßnahmen zur CO2-Reduktion der Erwärmung entgegen wirken kann. (APA)

  • Artikelbild
Share if you care.