CD-Brennen beliebt wie eh und je

11. Jänner 2008, 18:14
8 Postings

Audiobooks auf Tauschbörsen in den Hitlisten ganz oben

Die Zahl der gebrannten CDs und DVDs ist in Deutschland im Jahr 2006 auf 766 Mio. gestiegen. Laut der "Brennerstudie", die im Auftrag des Bundesverband der Phonographischen Wirtschaft von der GfK durchgeführt wurde, brennt jeder zweite Deutsche ab zehn Jahren regelmäßig Musik, Fotos, Filme, Software und Games. Die Zahl der Personen, die CDs und DVDs brennen, stieg seit der ersten Erhebung 1999 von 7,9 Mio. auf 31,4 Mio. Der Anstieg versetzt nicht nur die Musikindustrie in große Sorge - Montag dieser Woche hat der Börsenverein des deutschen Buchhandels http://www.boersenverein.de die Plakat-Aktion gegen Piraterie "Kopieren ist keine Kunst" vorgestellt, um zu informieren, was beim Kopieren erlaubt ist und was nicht. "Geistiges Eigentum hat einen Wert und einen Preis", so Cornelia Waldenmaier, Referentin elektronisches Publizieren im Börsenverein und Koordinatorin der Arbeitsgruppe Piraterie.

Prozente

"Eine Studie im vergangenen Jahre ergab, dass Audiobooks in Tauschbörsen bereits auf einen Anteil von vier Prozent kommen. E-Books liegen bei knapp sieben Prozent", betont Claudia Paul, Sprecherin des Börsenvereins, im. Die ipoque-Studie, auf die sich Paul bezieht, ergab, dass neben den klassischen Tauschkategorien Film, Musik und Software mittlerweile auch Hörbücher in die Top-Ranglisten gelangt sind. So sind "Die drei Fragezeichen" und "Harry Potter" unter den Top-5 bei der Tauschbörse BitTorrent zu finden. Laut der GfK-Brennerstudie machen Hörbücher neun Prozent der auf CDs oder DVDs gebrannten Inhalte aus. "Die Entwicklung bei Hörbüchern zeigt, dass Inhalte, sobald sie digitalisierbar sind, auch uneingeschränkt kopiert werden", unterstreicht Peter Zombik, Geschäftsführer der deutschen Phonoverbände.

Statistiken

Im Rahmen der "Brennerstudie" wurden 10.000 Personen befragt. Demnach wurden 2006 rund 766 Mio. CDs und DVDs gebrannt. Der Anteil der DVDs stieg im Vergleich zum Vorjahr von 29 auf 36 Prozent. Der Anstieg bei DVDs ist auf die sieben bis acht Mal höhere Speicherkapazität gegenüber der CD zurückzuführen. Die Hitliste der beliebtesten Inhalte wird nach wie vor von Musik angeführt, die von 70 Prozent aller Personen, die Inhalte brennen, kopiert wurde. Auf Platz zwei folgen mit 67 Prozent private Fotos und Videos. Daten rangieren mit 44 Prozent auf Platz drei. (pte)

  • Artikelbild
    pte
Share if you care.