Pirelli wegen Telecom Italia mit Milliardenverlust

21. März 2007, 10:19
posten

Pirelli ist über die Olimpia-Holding Großaktionär bei Telecom Italia und hält 18 Prozent an dem Telekommunikationsunternehmen

Der italienische Mischkonzern Pirelli hat wegen Abschreibungen bei Telecom Italia einen Netto-Verlust von etwa einer Milliarde Euro verbucht und erwägt nun den Verkauf seiner Anteile. Die Unternehmensführung habe dem Direktoriumsvorsitzenden mit Blick auf Olimpia das Mandat erteilt, alle Optionen auszuloten, erklärte Pirelli am Montag.

Pirelli ist über die Olimpia-Holding Großaktionär bei Telecom Italia und hält 18 Prozent an dem Telekommunikationsunternehmen. Der Wert der Telecom-Italia-Aktien hat sich seit dem Einstieg Pirellis im Jahr 2001 halbiert. Der Erlös bei Pirelli stieg dagegen um 6,5 Prozent auf 4,8 Mrd. Euro.

Telecom Italia hatte erst vor wenigen Tagen den Geschäftsplan bis 2009 präsentiert. Mit Milliardeninvestitionen im Ausland und verstärkten Kooperationen will das Unternehmen die schwierige Lage auf dem Heimatmarkt ausgleichen. So soll nun besonders in Lateinamerika kräftig expandiert werden.(APA/Reuters)

Share if you care.