Theater-Tipp: Wer einmal lügt

13. März 2007, 10:25
posten

Dario Fos Komödie "Bezahlt wird nicht!" im Rahmen von "Volkstheater in den Bezirken" am Dienstag im Haus der Begegnung Per-Albin-Hansson-Ost

Der Protest Mailänder Arbeiterfrauen ("pay as you wish" im Supermarkt), dient Dario Fos Komödie Bezahlt wird nicht! nur als Ausgangspunkt, um zu zeigen, wie man aus einem kleinen Problem ein großes macht. Als treibende Kraft stopft Antonia (Viktoria Schubert) der zaghaften Margherita (Ivanka Brekalo) Lebensmittel unter den Mantel, denn: Die Ehemänner (Gregor Seberg und Benjamin Strecker) dürfen vom Delikt nichts mitbekommen. Die Revolte wird chaotisch, immer aufs Neue wird geflunkert, was die braven, aber suboptimal aufnahmefähigen Gatten stets zwei Kapitel weiter hinten abstrampeln lässt. Als Carabiniere und Leichenbestatter komplettiert Wolf Dähne diese Farce um Unterdrückung und Sozialreformen. Zwar gestaltet sich die Inszenierung Viktoria Schuberts sehr glatt, dagegen ist aber nichts einzuwenden. (ih, DER STANDARD - Printausgabe, 13. März 2007)
Volkstheater in den Bezirken, (01) 52 305 89-77

10., Haus der Begegnung Per-Albin-Hansson-Ost, Ada-Christen-Gasse 2
Share if you care.