Goethe-Gedenkfeier zum 175. Todestag mit Genazino und Rihm

20. März 2007, 15:23
posten

Einzige Frankfurter Veranstaltung zum diesjährigen Goethe-Jubiläum

Frankfurt/Main - Der 175. Todestag von Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) wird in seiner Heimatstadt Frankfurt mit einem Gespräch zwischen Schriftsteller Wilhelm Genazino und dem Komponisten Wolfgang Rihm gewürdigt. Thema wird am 16. März der Einfluss Goethes auf die zeitgenössische Kunst sein, wie die Stadtverwaltung am Montag berichtete. Der in Frankfurt lebende Genazino hat 2004 den Georg- Büchner-Preis erhalten, der als wichtigste deutsche Literaturauszeichnung gilt. Rihm hat Gedichte Goethes vertont.

Die Gedenkfeier am kommenden Freitag wird - anders als beim groß gefeierten 200. Geburtstag Goethes im Jahr 1999 - die einzige städtische Veranstaltung zum diesjährigen Goethe-Jubiläum sein. Man werde aber im August die Rückkehr des Goethe-Denkmals auf seinen angestammten Platz in der Frankfurter Innenstadt größer feiern, sagte eine Sprecherin des Kulturdezernats. Die derzeit in Kiel renovierte Bronze-Plastik soll zum Geburtstag des Dichters (28.8.) wieder auf dem dann ebenfalls sanierten Goethe-Platz aufgestellt werden.

Zum 175. Todestag lädt das Goethe-Museum am 20. März zu einem Konzert ein, bei dem die Beethovenvertonungen von Goethe-Gedichten gespielt werden. Neben Goethe wird damit auch noch Ludwig van Beethoven gewürdigt, dessen Todestag sich am 26. März zum 180. Mal jährt. (APA/dpa)

Share if you care.