Bleibt die Liga zweisprachig?

13. März 2007, 22:22
posten

Das große Finale im Grunddurchgang - Jesenice und Capitals im direkten Duell um Platz vier

Jesenice/Wien - Villach gegen Linz steht fest. Und Salzburg steht fest, fester geht's gar nicht. Fehlt nur der Gegner der Bulls im Semifinale der Erste Bank Liga (best of five, ab Donnerstag), er wird heute, Dienstag, ermittelt. In der 56. und letzten Runde des Grunddurchgangs sind die Vienna Capitals in Jesenice/Slowenien zu Gast, der Sieger steht auf Rang vier und im Semifinale. Man kann sagen, es entscheidet sich, ob die Liga zweisprachig bleibt. Premiere überträgt live (19:15 Uhr).

"Es wird nicht einfach, aber die Chance ist da. Wenn wir mit dieser Chance ins letzte Spiel gehen, haben wir viel Schmerzengeld bezahlt. Wir arbeiten seit August gemeinsam und haben viel investiert", erklärt Caps-Coach Jim Boni. Von den Fans wurde der Trainer, der Wien nach vier Jahren verlassen wird, sicherheitshalber schon am Sonntag verabschiedet.

Doch von vorzeitigem Saisonende wollen die Capitals nichts wissen. "Wichtig ist, dass wir mit Disziplin spielen", sagt Boni. Im Powerplay ist Jesenice mit den Rodman-Brüdern und Aaron Fox eine Macht. Freilich haben die Capitals zwei von drei Saisonpartien in Jesenice gewonnen, sie liegen im direkten Vergleich, der bei Punktegleichheit gilt, mit 8:6 Punkten voran. Deshalb würde ihnen nun auch ein Sieg nach Verlängerung oder Penaltyschießen zum Aufstieg reichen. (APA, fri, DER STANDARD Printausgabe 13. März 2007))

Share if you care.