Zaster mit dem Laster

12. März 2007, 23:59
41 Postings

Alkohol, Sex, Tabak, Rüstungsindustrie - Im Vice Fund findet alles Aufnahme, was den politisch korrekten Investor erblassen lässt und himmlische Gewinne abwirft

Die Botschaft könnte deutlicher nicht sein: Auf seiner Internetseite wirbt der Vice Fund mit einer brennenden Zigarette, einem Cocktailglas, einer Zielscheibe und Würfeln sowie mit einem Zitat des früheren US-Präsidenten Abraham Lincoln: "Meiner Erfahrung nach, haben Leute, die keine Laster haben, auch nur sehr wenige Tugenden." Der "Laster-Fonds" des kleinen texanischen Investmenthauses Mutual Advisors lässt keine unmoralische Branche aus, wenn es darum geht, das Geld seiner Anleger zu mehren. Ein Pakt mit dem Teufel, in Zeiten, wo die Nachfrage nach Ethik-Fonds boomt? Mitnichten. Charles Norton, Portfolio- Manager des Vice Fund, bringt es im Interview mit derStandard.at auf den Punkt: "Alkohol, Tabak, Glücksspiel und Rüstungsindustrie sind stabile Sektoren - in guten wie in schlechten Zeiten. Mit anderen Worten: uns interessiert wirtschaftlich unabhängiges Wachstum."

Getrunken wird immer

Wer sagt, dass Geld und Moral vereinbar sein müssen? So oder so ähnlich denkt wohl Dan Ahrens, Nichtraucher und praktizierender Katholik, als er Ende der 90er Jahre bei Mutuals.com in Dallas anheuert und - trotz anfänglicher Skepsis seines damaligen Chefs - im Jahr 2002 den Vice Fund auflegt. In ihm findet sich alles, was den politisch korrekten Investor erblassen lässt: Tabak, Waffenindustrie, Glücksspiel, Table Dancing und Alkohol. Die Grundidee ist denkbar einfach: Die angebotenen Wertpapiere von rund vierzig Unternehmen sind praktisch immun gegen die Rezession. Menschen werden immer rauchen, trinken, wetten und Kriege führen - unabhängig vom Marktgeschehen. Der "König der Sünde" behält Recht. Im vorigen Jahr kommt der Vice Fund auf einen Wertzuwachs von 23 Prozent und liegt damit auf Platz eins unter 84 von Bloomberg beobachteten Fonds mit einem Anlagekapital von weniger als 500 Millionen Dollar, die in Wachstumswerte investieren.

"Seit August 2002 bis zum heurigen Jänner hat der Vice Fund eine jährliche Rendite von 18,57 Prozent abgeworfen. Der Benchmark-Index S&P 500 brachte es im selben Zeitraum auf 12,76 Prozent", so Norton. Zum Vergleich: Der nach katholischen Wertvorstellungen agierende Ave Maria Catholic Values Fund verteuerte sich seit seiner Gründung im Mai 2001 bis Juni 2006 um 11,1 Prozent.

Mit 31. Jänner 2007 ist der Vice Fund 86 Millionen Dollar schwer. Zu den großen Positionen gehören Riesen-Tabak-Konzerne wie Altria, Reynolds oder BAT, weiters sind Rüstungskonglomerate wie Northtrop Grumman oder BAE-Systems vertreten und auch Brauerei-Multis wie Diaego sowie Casino-Betreiber wie Las Vegas Sands dürfen nicht fehlen. "Wir sind keine Verfechter dieser Aktivitäten und wollen auch keine politischen Zeichen setzen," so der Nichtraucher und mäßige Trinker Norton, "viele der größten und anerkanntesten US-Fonds halten Beteiligungen an Unternehmen wie Altria, Lockheed Martin oder Anheuser-Busch. Wir fokussieren ausschließlich auf unsere vier Bereiche, weil diese eine echte Gewinn-Chance darstellen."

Top-Performer

Dass die meisten Menschen bei dem Namen Vice-Fund glauben, es handle sich um ein unseriöses Produkt, weist Norton zurück. Im Gegenteil: Die Ratingagentur Morningstar habe den Fonds 2006 mit fünf Sternen ausgezeichnet, für Lipper sei er der viertbeste von 897 in dieser Kategorie. Unter den "sündigen Fonds" gehört der Vice Fund damit heute zu den Top-Performern.

Ein Einstieg ist mit einem Grundkapital von 4000 Dollar möglich. Von außerhalb der USA können Anteile nicht direkt erworben werden. Von ausländischen Investoren wird ein Konto bei Gesellschaften wie beispielsweise Charles Schwab Fidelity oder TD Ameritrade verlangt, über die Kauf und Verkauf erfolgt. (Sigrid Schamall)

Link
Vice Fund
  • Laster haben immer Hochkonjunktur. Davon sind jedenfalls die Anleger überzeugt, die in den Vice Fund investieren.
    foto: sigrid schamall

    Laster haben immer Hochkonjunktur. Davon sind jedenfalls die Anleger überzeugt, die in den Vice Fund investieren.

Share if you care.