Rangers besiegen Titelverteidiger

17. März 2007, 19:22
posten

2:1 nach Penaltyschießen gegen Carolina Hurricanes

New York - Die New York Rangers mit dem österreichischen Verteidiger Thomas Pöck haben mit einem Sieg über den aktuellen Stanley-Cup-Sieger ihre Position im Rennen um einen Platz im NHL-Playoff weiter verbessert. Die Rangers besiegten am Sonntag die Carolina Hurricanes mit 2:1 nach Penaltyschießen und liegen nach dem vierten Sieg aus den jüngsten fünf Spielen ex aequo mit dem Titelverteidiger auf Platz acht der Eastern Conference, der für das Playoff berechtigt.

Vor 18.200 Zuschauern im ausverkauften Madison Square Garden behielten Matt Cullen und Jaromir Jagr im Penaltyschießen die Nerven, Rangers-Torhüter Henrik Lundqvist parierte die zwei Versuche der Gäste. Pöck kam 14:24 Minuten zum Einsatz.

Mit seinen Saisontoren Nummer 40 und 41 führte Teemu Selänne die Anaheim Ducks zu einem 4:2-Erfolg über die Vancouver Canucks und damit zum fünften Sieg in Folge. Die Ducks liegen mit den Detroit Red Wings (3:6 gegen Boston Bruins) mit je 95 Punkten auf Platz zwei der Liga hinter den Nashville Predators (98) und noch vor den Buffalo Sabres mit dem Österreicher Thomas Vanek (93). (APA)

Share if you care.