Der Lakers schlimmste Heimpleite

19. März 2007, 10:19
posten

Mavericks feierten mit Erfolg in Los Angeles den 17. Sieg in Serie - Miami mit Schlusssirene erfolgreich

Los Angeles - Die Dallas Mavericks haben ihre Siegesserie in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA mit einer Galavorstellung auf 17 Spiele ausgebaut. Die Texaner überrannten am Sonntagabend (Ortszeit) die Los Angeles Lakers 108:72 und sorgten damit für die höchste Niederlage in der Klubgeschichte des 14-maligen NBA-Champions aus Kalifornien seit dessen Übersiedelung von Minneapolis nach Los Angeles im Jahr 1960.

Den Grundstein für den 52. Saisonsieg legte Dallas im zweiten Viertel, das die Gäste mit 31:11 für sich entschieden. In Summe trafen gleich sechs "Mavs" zweistellig, beste Werfer waren Josh Howard mit 24 und Dirk Nowitzki mit 19 Punkten. Mit dem 17. Sieg in Folge stellte Dallas auch die bisherige Saisonbestmarke der Phoenix Suns ein.

Lakers-Superstar Kobe Bryant, trotz der Niederlage mit 25 Zählern erfolgreichster Werfer des Abends, verwies auf die lange Verletztenliste seines Teams. "Wenn drei Stammspieler fehlen und nur durch unerfahrene Akteure ersetzt werden können, wird es eben schwierig", erklärte Bryant.

Beim 106:104-Heimsieg von Meister Miami gegen Washington erzielte Udonis Haslem mit der Schluss-Sirene den entscheidenden Korb, acht Spieler des Titelverteidigers trafen mindestens zehn Punkte. Zu alter Stärke zurückgefunden hat scheinbar Yao Ming, der Chinese kam beim 103:92-Sieg der Houston Rockets gegen die Orlando Magic auf 37 Punkte. Erst am vergangenen Montag hatte Yao nach einem Wadenbeinbruch und daraus resultierender zweieinhalbmonatiger Pause sein Comeback gegeben.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kobe Bryant und Aaron McKie sind entsetzt.

Share if you care.