Mindestens ein Toter bei Krawallen

12. März 2007, 16:02
posten

Opposition: Polizei schoss auf unbewaffnete Demonstranten

Harare - In Simbabwe hat die Polizei nach Krawallen einen Mann erschossen. Mehrere führende Oppositionspolitiker, darunter der Chef der oppositionellen "Bewegung für den Demokratischen Wandel" (MDC), Morgan Tsvangirai, seien bei einer Demonstration nach einem Handgemenge festgenommen festgenommen worden, teilte der südafrikanische Rundfunk am Montag mit.

Mindestens drei Polizisten seien bei den Tätlichkeiten schwer verletzt worden, hieß es in Simbabwes staatlichem Rundfunk. Ein Polizeifahrzeug sowie ein Bus seien in Brand gesteckt worden. Die Polizei habe mit scharfer Munition auf die unbewaffnete Menge geschossen, erklärte dagegen die regierungskritische MDC in einer Stellungnahme.

Zu den Ausschreitungen war es gekommen, als die Polizei eine Gebetsveranstaltung der von Opposition, Bürgerrechtlern und Kirchenvertretern gebildeten Vereinigung "Rettet Simbabwe" auflöste. Die Behörden hatten die Veranstaltung als Verletzung eines dreimonatigen Demonstrationsverbots für illegal erklärt. (APA/dpa)

Share if you care.