Bundesheeroffiziere abgeschirmt

11. März 2007, 18:21
17 Postings

Derzeit vier ISAF-Stabsmitarbeiter im Einsatz - Medienvertreter werden aus Sicherheitsgründen von ihnen fern gehalten

Wien/Kabul - Wegen der in einer islamistischen Videobotschaft geäußerten Drohung werden die derzeit vier in Afghanistan stationierten Bundesheeroffiziere abgeschirmt. Alle Medienvertreter würden aus Sicherheitsgründen von ihnen fern gehalten, verlautete am Sonntag aus dem Verteidigungsministerium. Die Bundesheeroffiziere, die im Rahmen eines Rotationsverfahrens abwechselnd zu viert oder fünft im Raum Kabul stationiert sind, erfüllen Stabsfunktionen in der internationalen Friedenstruppe ISAF.

Eine Gruppe namens "Stimme des Kalifats" hat in einer im Internet veröffentlichten Videobotschaft Österreich und Deutschland aufgefordert, ihre Truppen aus Afghanistan zurückzuziehen. Andernfalls müssten sie mit einer Gefährdung ihrer Sicherheit rechnen. (APA)

Share if you care.