Wichtigste gemäßigte Zeitung darf wieder erscheinen

16. März 2007, 17:09
posten

"Shargh" muss wegen Ahmadinejad-Karikatur Strafe zahlen

Teheran - Die gemäßigte iranische Tageszeitung "Shargh" darf nach einem Verbot im vergangenen September demnächst wieder erscheinen. Nach dem iranischen Neujahrsfest am 21. März werde die Zeitung wieder zu lesen sein, erklärte ein Verlagsverantwortlicher am Sonntag. "Shargh" war nach der Veröffentlichung einer Karikatur eingestellt worden, die einen Esel mit Heiligenschein zeigte und als Beleidigung von Präsident Mahmoud Ahmadinejad aufgefasst wurde.

Die Zeitung hatte diese Interpretation zurückgewiesen. Dem Verlagsverantwortlichen zufolge verfügte ein Gericht eine Strafe von umgerechnet knapp 750 Euro.

"Shargh", die zuletzt mit einer Auflage von mehr als 100.00 Exemplaren erschient, gilt als angesehenste unter den rund 50 iranischen Tageszeitungen. Etwa die Hälfte der Zeitungen im Iran gilt als gemäßigt oder reformorientiert. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die umstrittene Karikatur in "Shargh"

Share if you care.