US-Botschafter: Washington könnte bilaterale Gespräche mit Teheran führen

10. März 2007, 19:55
posten

Über Sicherheitslage im Irak - Khalilzad: Habe bereits Befugnis dafür

Washington - Der scheidende US-Botschafter im Irak, Zalmay Khalilzad, hat angedeutet, dass die Vereinigten Staaten bilaterale Gespräche mit dem Iran über die Sicherheitslage im Irak führen könnten. Sein Land sei zu einem Treffen bereit, falls sich dies als nützlich erweisen sollte, sagte Khalilzad, der als neuer US-Botschafter bei den Vereinten Nationen nach New York übersiedeln wird, am Freitagabend.

Der Botschafter sagte, er habe seit etwa einem Jahr die Befugnis für eventuelle Gespräche mit dem Nachbarland des Irak. Allerdings hätten bisher entweder die USA ein Treffen für nicht nützlich gehalten, es habe Terminprobleme gegeben oder der Iran habe nicht daran teilnehmen wollen. Washington wirft dem Iran und Syrien vor, Extremisten im Irak zu unterstützen. Direkte Gespräche mit ihnen lehnte die US-Regierung daher bisher offiziell ab. (APA/Red)

Share if you care.