Kafka heute

10. März 2007, 18:47
15 Postings

Arbeitszimmer des Schriftstellers in Prag. Kafka schreibt an einem PC...

TEXT AUF DEM BILDSCHIRM: Vor dem Gesetz. - Vor dem Gesetz steht ein Türhüter. (Eine rote Wellenlinie erscheint unter dem Wort "Türhüter". Kafka klickt auf "Extras" und "Rechtschreibprüfung". Auf dem Bildschirm erscheint ein Fenster mit dem Vorschlag "Torhüter".)

KAFKA: Idioten! (Er klickt auf "Ignorieren" und schreibt weiter.)

TEXT AUF DEM BILDSCHIRM: Zu diesem Türhüter kommt (Eine rote Wellenlinie erscheint unter dem Wort "Türhüter". Kafka klickt auf "Extras" und "Rechtschreibprüfung" und, als das Fenster mit dem Vorschlag "Torhüter" erscheint, auf "Alle ignorieren". Er schreibt weiter.) ein Mann vom Lande und bittet um Eintritt in das Gesetz. Aber der Türhüter sagt, dass er ihm jetzt den Eintritt nicht gewähren könne. Der Mann überlegt und fragt dann, ob er also später werde eintreten dürfen. (Eine rote Wellenlinie erscheint unter dem Wort "später". Kafka klickt auf "Extras" und "Rechtschreibprüfung". Auf dem Bildschirm erscheint ein Fenster mit dem Vorschlag "die Tür".)

KAFKA: Vollidioten! (Er klickt auf "Ignorieren" und schreibt weiter.)

TEXT AUF DEM BILDSCHIRM: 'Es ist möglich', sagt der Türhüter, 'jetzt aber nicht.' (Eine rote Wellenlinie erscheint unter dem gesamten Text. Kafka klickt auf "Extras" und "Rechtschreibprüfung". Der Text verschwindet, stattdessen erscheinen, in großer Schrift, die Worte:) Diese Anwendung war nur für dich bestimmt. Ich gehe jetzt und schließe sie.

(Fünf Sekunden, dann schwarzer Bildschirm. Vorhang)

Material: Franz Kafka, "Vor dem Gesetz"

(DER STANDARD, Printausgabe, 10./11.3.2007)

Share if you care.