Lahti-Quali: Alle Österreicher dabei

10. März 2007, 18:34
posten

Ammann vor Malysz und Küttel - Alle acht ÖSV-Springer qualifiziert - Höllwarth vierter Springer in Mannschaftsbewerb

Lahti - Der Schweizer Simon Ammann hat am Freitag die Qualifikation für das Weltcup-Springen in Lahti am Sonntag mit der Höchstweite von 128 Metern (138,1 Punkte) vor Adam Malysz (127,5/137,7) und seinem Landsmann Andreas Küttel (126,0/133,5) für sich entschieden. Die Österreicher Thomas Morgenstern und Andreas Kofler landeten jeweils bei 124,5 Metern (131,3) und damit ex aequo unmittelbar hinter dem Toptrio.

Im Kampf um den Gesamtweltcup hinterließ der norwegische Spitzenreiter Anders Jacobsen (124,5/130,8) gegenüber ÖSV-Jungadler und Verfolger Gregor Schlierenzauer (119,0/119,4) den besseren Eindruck. Alle acht Österreicher qualifizierten sich souverän für den Bewerb.

Vor dem Einzelbewerb steht am Samstag ein Mannschaftsspringen auf dem Programm. Österreich schickt dabei neben Schlierenzauer, Morgenstern und Kofler auch Routinier Martin Höllwarth ins Rennen. (APA)

Ergebnisse Top 15 des Weltcup:
1. Simon Ammann (SUI) 138,1 Punkte/128,0 Meter - 2. Adam Malysz (POL) 137,7/127,5 - 3. Andreas Küttel (SUI) 133,5/126,0 - 4. ex aequo Thomas Morgenstern (AUT) und Andreas Kofler (AUT) je 131,3/124,5 - 6. Anders Jacobsen (NOR) 130,8/124,5. Weiter: 9. Gregor Schlierenzauer (AUT) 119,4/119,0 - 10. Wolfgang Loitzl (AUT) 114,0/116,0 - 11. Martin Koch (AUT) 112,0/116,0

Qualifikation (Anlauf von gleicher Luke wie Topstars): 1. Jakub Janda (CZE) 125,8/122,0 - 2. Denis Kornilow (RUS) 123,9/121,5 - 3. Martin Schmitt (GER) 122,5/121,0 - 4. ex aequo Kamil Stoch (POL) und Ilja Rosliakow (RUS) je 121,2/120,0 - 6. Andreas Widhölzl (AUT) 120,8/119,5 - 7. Martin Höllwarth (AUT) 120,3/119,5. Weiter: 21. Balthasar Schneider (AUT) 109,2/115,0

Share if you care.