Weltberühmt? Wer weiß!

26. September 2007, 10:57
posten

Im Wiener Prater entsteht mit dem so genannten "Viertel Zwei" ein neuer Business-Cluster. Geschäftsführerin Sabine Ullrich im STANDARD-Gespräch

STANDARD: Wenn man auf die Baugrube blickt, kann man nur schwer glauben, dass die neue OMV-Zentrale bis zur EURO 2008 fertig wird.

Sabine Ullrich: Die OMV wird erst Anfang 2009 ihr neues Headquarter beziehen. Die Gebäude "Hoch Zwei" und "Plus Zwei" werden aber schon Ende 2008 fertig gestellt sein. Zur Fußball-Europameisterschaft werden die Gebäude zwar noch nicht bezogen sein, aber sie werden bereits eine fertige Fassade haben. Wir liegen 100 Prozent im Zeitplan.

STANDARD: Es gab seitens der Stadt Wien eine Auflage, wonach es während der EURO 2008 in der Stadt keine Baustellen geben darf. Wie gehen Sie mit dieser Auflage um?

Ullrich: Wir halten selbstverständlich alle Auflagen ein. Die von Ihnen angesprochene Auflage betrifft ausschließlich die Spieltage. In Wien sind es gerade mal sechs oder sieben Tage, an denen die Arbeiten an der Baustelle ruhen werden. Das ist mit der Baufirma abgestimmt. Ein eigener Sicherheitsdienst wird das Gelände abriegeln und bewachen.

STANDARD: Wie kam es zu der Verzögerung des Baubeginns?

Ullrich: Aus unserer Sicht gibt es keine Verzögerung. Aufgrund der hundertprozentigen Vorvermietung an die OMV gab es eine Umplanungsphase. Einem solchen Mieter lässt man gerne Raum für Mieterwünsche. Unsere Aufgabe als Projektentwickler von "Viertel Zwei" und unser Anspruch an uns selbst ist einerseits ein Viertel zu entwickeln, das modern ist und architektonische Maßstäbe setzt, andererseits wollen wir unseren Mietern mehr bieten als reine Büroflächen. Nämlich eine nutzerorientierte und intelligente Planung.

STANDARD: Dennoch wird es zur EURO 2008 eine 40.000 Quadratmeter große Baustelle geben wird. Wie soll das in der Praxis funktionieren? Immerhin ist diese Baustelle ja nur wenige hundert Meter vom Stadion entfernt.

Ullrich: Zwischen Stadion und "Viertel Zwei" liegt eine U-Bahn-Station. Keine Frage, in Abstimmung mit der MA 51 werden wir Vorkehrungen für die Sicherheit treffen. Aber generell sehe ich die Europameisterschaft nicht ganz so schwarz wie Sie. Für die Stadt und für den Bezirk stellt sie einen wichtigen Wirtschaftsimpuls dar. Vielleicht wird ja am Ende der EURO 2008 das 80 Meter hohe "Hoch Zwei" weltberühmt sein? Wer weiß!

STANDARD: Wird es hier nur die Errichtung der OMV-Zentrale geben?

Ullrich: Nein, dank der OMV ist die Attraktivität an diesem Standort ja nochmals stark gestiegen. Es gibt schon jetzt Interesse von weiteren Firmen, sich hier anzusiedeln. Wir werden noch weitere 21.000 Quadratmeter Bürofläche in vier unterschiedlichen und architektonisch sehr gelungenen Gebäuden vom Architektenteam henke und schreieck machen. Wir haben dafür den bezeichnenden Namen "Rund Vier" entwickelt. Der Standort hat eine eigene U-Bahn-Haltestelle, eine perfekte Anbindung für den Individualverkehr, gerade mal 20 Autominuten zum Flughafen und trotz der Citylage viel Grün sowie einen eigenen See.

STANDARD: Wird diese Bürofläche auch während bis zur EURO 2008 entstehen?

Ullrich: Ja. Wir können wir unserem Hauptnutzer OMV im ersten Jahr damit eine Baustelle vis-à-vis ersparen. Auch da gilt: Zur Meisterschaft werden alle Gebäude außen fertig sein. Ab dann werden sich die Bauarbeiten auf den Innenausbau beschränken. Das geplante Hotel im "Viertel Zwei" wird seine Türen für die Fußballgäste bereits geöffnet haben.

STANDARD: Sind die Flächen von "Rund Vier" auch schon verwertet?

Ullrich: Nein, der Vermarktungsstart erfolgt erst auf der MIPIM. Das Interesse ist aber sehr groß. (Gerhard Rodler, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 10./11.3.2007)

  • Sabine Ullrich: "Dank der OMV als Mieterin ist die Attraktivität des 'Viertel Zwei' stark gestiegen. Nun gibt es Interesse von weiteren Firmen, sich hier anzusiedeln."
    foto: ic projektentwicklung/michalski

    Sabine Ullrich: "Dank der OMV als Mieterin ist die Attraktivität des 'Viertel Zwei' stark gestiegen. Nun gibt es Interesse von weiteren Firmen, sich hier anzusiedeln."

Share if you care.