max.mobil bietet Prepaid-Kunden neuen Auslandsservice

25. Juli 2000, 15:15

"Klaxistan"

Der Mobilfunkanbieter max.mobil bietet seinen Prepaid-Kunden ab sofort den so genannten USSD Call Back Standard (Unstructured Supplementary Service Data) an. Damit können alle klax.max-Kunden im Ausland erstmals über ihr aufgeladenes Guthaben telefonieren - ohne vorherige Roaming-Anmeldung und ohne nachfolgende Abrechnung über die Kreditkarte. Wie max.mobil am mitteilte, ist der neue Standard seit heute bei allen klax.max-Kunden aktiviert.

Angeboten wird der unter dem Namen "Klaxistan" firmierende Service zum Start in 22 Ländern - und zwar in Andorra, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Kroatien, Luxemburg, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Ungarn und Zypern. Prepaid-Kunden, die bisher über Kreditkarte im Ausland telefoniert haben, können ihren Kreditkarten-Roamingvertrag kündigen und auf "Klaxistan" kostenlos umsteigen.

*110*

Laut max.mobil fällt für aktive Gespräche ein Einheitspreis von 15 S (1,09 Euro) pro Minute an. Für passive Telefonate (bei Anruf) werden - ebenfalls einheitlich in allen 22 Ländern - 9,70 S pro Minute verrechnet. Aktiviert wird das USSD Call Back Verfahren, das max.mobil nach eigenen Angaben als erster österreichischer Netzbetreiber anbietet, durch die Eingabe von *110* vor der gewünschten Telefonnummer und dem Abschluss der Nummerneingabe mit der Raute-Taste. Die Gesprächsgebühren werden direkt vom vorhandenen klax.max-Guthaben abgebucht.

Über das Mobilfunknetz von max.mobil telefonieren nach Firmenangaben derzeit knapp 1,8 Millionen Kunden, mehr als die Hälfte davon - 52 Prozent - haben sich für das Prepaid-Produkt klax.max entschieden. (red/APA)

Share if you care.