Saudi-Arabien: Vergewaltigte Frau zu Auspeitschung verurteilt

9. März 2007, 13:44
19 Postings

19-Jährige wurde von einer Gruppe Männer entführt und missbraucht - Gerichtsbegründung: Sie hatte sich zuvor mit fremden Mann getroffen

Riad - Eine Frau, die von einem Mann erpresst und von einer Gruppe von Männern entführt und vergewaltigt wurde, ist von einem Gericht in Saudi-Arabien zu 90 Peitschenhieben verurteilt worden. Begründet wurde der Urteilsspruch damit, dass die 19-Jährige einen Mann getroffen habe, mit dem sie nicht verwandt sei, wie die Betroffene in einem anonymen Interview der "Saudi Gazette" am Montag berichtete.

Erpressung

Sie sei das Opfer einer Erpressung, sagte die junge Frau. Ein Mann habe sie zu einem Treffen gezwungen, indem er ihr drohte, ihrer Familie über ein angebliches außereheliches Verhältnis zu berichten. Solche Beziehungen sind in Saudi-Arabien verboten.

Die Frau traf sich den Angaben zufolge in einem Einkaufszentrum mit dem Erpresser. Beim Verlassen seien sie von mehreren Männern entführt worden, sie sei dann auf einem Gehöft 14 Mal vergewaltigt worden, erzählte die Frau weiter. Fünf der Männer wurden dem Bericht zufolge zu Haftstrafen zwischen zehn Monaten und fünf Jahren verurteilt. Aber die Richter der Stadt Katif verurteilten die 19-Jährige und auch den Mann zu Peitschenhieben, weil sie zu zweit im Auto gesessen haben sollen. (APA)

Share if you care.