Strabag gewinnt Auszeichnung

30. April 2007, 21:16
2 Postings

Der österreichische Baukonzern wurde in London für ein Straßen- und Tunnelprojekt an der Westküste Irlands ausgezeichnet

Wien - Der österreichische Baukonzern Strabag hat in London eine Auszeichnung für ein Straßen- und Tunnelprojekt an der Westküste Irlands erhalten. Das börsenotierte Unternehmen erhielt im Rahmen der "8th Annual Euromoney Project Finance Awards" den Preis "European PPP Deal of the Year 2006". "PPP" steht für Public-Private-Partnership, also eine Mischfinanzierung aus öffentlicher und privater Hand. In Österreich ist die in Errichtung befindliche Nordautobahn (A5) das erste Straßen-PPP-Projekt Österreichs

Das irische Projekt umfasst die Errichtung eines ca. zehn km langen Abschnitts der Autobahn M7 von Rossbrien nach Cratloe Castle. Die gesamte Auftragssumme beläuft sich auf 361 Mio. Euro, der Anteil der Strabag beträgt 20 Prozent an der Konzession und 40 Prozent am Bauvolumen, so das Unternehmen am Freitag in einer Aussendung. Die Bauarbeiten sollen bis Herbst 2010 beendet sein. Die Konzession wurde auf eine Dauer von 35 Jahren erteilt und endet 2041. (APA)

  • Artikelbild
    foto: standard
Share if you care.