Brutalo-Foul im New-York-Derby

19. März 2007, 10:20
6 Postings

Islander Simon streckte Rangers-Gegenspieler nieder - Prucha-Siegestor im Powerplay brachte Pöck-Klub wieder auf Playoff-Kurs

New York - Die New York Rangers sind nach einer starken Serie von vier Siegen und einer Niederlage nach Verlängerung in den jüngsten fünf Spielen wieder voll im Rennen um einen Playoff-Platz in der NHL. Die Rangers gewannen am Donnerstag mit Thomas Pöck das Stadt-Derby gegen die Islanders mit 2:1. Erst vor drei Tagen hatten die Rangers bei den Islanders mit dem selben Ergebnis gewonnen.

Überschattet wurde die Partie von einem unglaublich brutalen Stockschlag des kanadischen Islanders-Stürmers Chris Simon gegen Ryan Hollweg (Rangers). Nachdem Simon von Hollweg einen harten Check hatte einstecken müssen, knallte er diesem im Aufstehen den Schläger mit voller Wucht ins Gesicht. Simon musste nach seiner Aktion unter die Dusche. Da die Verletzungsabsicht glasklar ist, steht im wohl eine lange Sperre ins Haus. Hollweg wurde bei dem Vorfall glücklicherweise nicht schwerer verletzt.

Im fünfminütigen Powerplay fixierte in der 55. Minute Petr Prucha mit seinem Treffer den Sieg der Rangers, womit der Kult-Klub im Kampf um einen Playoff-Platz zu Titelverteidiger Carolina Hurricanes und den Toronto Maple Leafs aufschloss. Das Trio liegt mit je 73 Punkten auf Rang acht der Eastern Conference, der gerade noch zur Playoff-Teilnahme berechtigt. Pöck kam 9:25 Minuten zum Einsatz. (red/APA)

Share if you care.