Zurückgezogener Spot der finnischen Gewerkschaft Renner bei YouTube

20. März 2007, 15:32
4 Postings

Konservative und Unternehmer fühlten sich durch Karikatur eines rücksichtslosen Kapitalisten verunglimpft

Ein umstrittener Wahlwerbe-Spot des finnischen Gewerkschaftsbundes SAK ist nach seiner offiziellen Rücknahme aus dem Wahlkampf im Internet-Portal "YouTube" zum großen Renner geworden. Laut der finnischen Nachrichtenagentur STT war das Video am Mittwoch mit 45.000 Abspielungen das meistgesehene politische Video auf YouTube. Es zeigt einen glatzköpfigen Mann vor einer üppig gedeckten Tafel, der sich hämisch darüber freut, dass die Arbeiter ohnehin nicht wählen gehen.

Geschmacklos

Konservative Spitzenpolitiker und Vertreter des Arbeitgeberverbandes hatten den Spot vergangene Woche als geschmacklos und als "Unternehmer verspottend" kritisiert. Die Gewerkschaft zog den Film am Wochenende kurz vor dem geplanten Start im Fernsehen überraschend zurück, nachdem auch in den eigenen Reihen kritische Stimmen laut geworden waren. SAK-Organisationschef Matti Tukiainen sagte, man wolle vermeiden, dass der Wirbel um den Spot den eigentlichen Wahlkampf überschattet. Die mit den Sozialdemokraten stark verbundene Gewerkschaft will nun mit einem anderen ironischen Spot ihre Wählerschaft dazu animieren, von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen. (APA)

  • Artikelbild
    screenshot: andreas proschofsky
Share if you care.