Aus Sozialminister Buchingers Haarspende wird Kunstwerk

14. März 2007, 18:43
4 Postings

Bewohner vom 9er-Haus sammelten Abschnitt - Spenden der Aktion "Geld gegen Haare" wurden verteilt

Wien - Die spontane Bereitschaft zur Aktion "Geld gegen Haare" zu der sich Sozialminister Erwin Buchinger in einem derStandard.at-Chat verpflichtet hat, brachte nicht nur 12.500 Euro an Spenden für soziale Organisationen ein, sondern auch ein Kunstwerk hervor.

Die Bewohner des 9er-Hauses sammelten nach der Aktion die Haar- und Bartreste des Ministers und übergaben den Abschnitt an den Künstler Markus Schinwald, der nun aus der haarigen Angelegenheit ein Kunstwerk fertigen will, wie das Ö1 Inforadio berichtet.

Im Frühjahr soll das Werk dann zugunsten der obdachlosen Bewohner im 9er-Haus versteigert werden. Von den "Geld gegen Haare"-Spenden werden 5.000 Euro für die Toilettensanierung des 9er-Hauses verwendet, 5000 Euro für die medizinische Versorgung und für 2500 Euro wurden Friseursgutscheine im 9er-Haus verteilt. Ein seltener Genuss für die Bewohner. (red)

Webtipp: 9erHaus
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Bewohner des 9er-Hauses freuten sich über die Aktion des Ministers

Share if you care.