Musik: Akkordeon-Schamanin

7. März 2007, 22:49
posten

Akkordeonfestival - Traditionelle Volkslieder fungieren als Startrampen für Rundflüge

Sie ist durch die Schule des in Improvisationskreisen wohlbekannten Trompeters und Komponisten Vyacheslav Guyvoronsky in St. Petersburg gegangen. Seit einigen Jahren - vor allem dank ihrer CD-Veröffentlichung "Year's Cycle" (Leo Records/Extraplatte) - hat sich Akkordeonistin Evelyn Petrova eigenes Renommee erspielt.

Traditionelle Volkslieder fungieren für sie als Startrampen für Rundflüge in bizarre, wilde, zuweilen schamanistisch entrückte Klangwelten. Heute Wien-Premiere mit einem Solo im Rahmen des Akkordeonfestivals. (felb, DER STANDARD Printausgabe 8.3.2007)

Sargfabrik, 14., Goldschlagstraße 169, Infos: (01) 988 98-111. 20.00 Uhr

Share if you care.