Waun du wirklich wüst

9. März 2007, 15:00
2 Postings

Anti-Aging kommt jetzt nicht mehr von Shiseido, sondern von Herzen - Als frisch abgereifter Erwachsener ist man heute allüberall von brachialjuvenilen Berufskindern umgeben

Das Gute zuerst: Anti-Aging kommt jetzt nicht mehr von Shiseido, sondern von Herzen. Als frisch abgereifter Erwachsener (lt. MacArthur-Stiftung dauert die humane Adoleszenz derzeit 34 Jahre) ist man heute allüberall von brachialjuvenilen Berufskindern umgeben. Auf den Bestsellerlisten und in öffentlichen Verkehrsmitteln winkewinken Kinderbücher, die immer noch mit zweierlei Umschlägen vermarktet werden, obwohl die Scham darüber, sich an Fantasy-Schmonzes für Zwölfjährige zu delektieren, längst ins Gegenteil umgeschlagen ist. Kauten "die besten Jahre des Lebens" bis vor kurzem noch "prophylaktisch" auf Geriatric Pharmaton und Dunhill-Pfeifen herum, haben sie heute die Flintstones als Klingelton, Gummistiefel mit aufgemalten Zehennägeln sowie zuckerwattefarbene Handys, Krawatten oder Zigarettenetuis von Hello Kitty - einer japanischen Kleinkindkatze mit rosa Schleife am Ohr.

Die munter proliferierenden "Kidults" kopieren ihre Neffen (Beutelhosen, Schirmkappen und Turnschuhe) und Nichten (Zöpfchen, Miniröckchen, Plastikkugelketten), ziehen Zeichentrickfilme mit neurotischen Ameisenbären jeder Art Nachrichtensendung vor und kletzeln sich nach einer Schüssel Bananen-Schokopops eine Überraschung aus ihrem Überraschungsei. Noch vor zehn Jahren waren Videospiele eine Domäne der durchschnittlich Achtzehnjährigen. Heute daddelt man mit 29 und das wahrscheinlich auch noch auf Muttis Sofa, da mittlerweile 52 Prozent der Österreicher finden, dass es vollokeh ist, sich erst ab 30 familienfern zu etablieren. Und fast die Hälfte derer, die auszogen, das Fürchten zu lernen, kriechen als "Boomerang-Kids" wieder zurück ins Kinderzimmer, wenn das mit der eigenen Wohnung dann doch nicht so prickelnd war.

Das Schlechte angesichts dieser globalisierten Infantilisierung und galoppierenden Neotenie: Was muss ein heute Achtjähriger eigentlich anstellen, um sich dissident zu verhalten? (Una Wiener/Der Standard/Rondo/09/03/2007)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Adoleszenz dauert derzeit 34 Jahre

Share if you care.