Zu viele alte Flugzeuge in Indonesien

9. März 2007, 10:53
posten

Neue billige Gesellschaften setzen alte Maschinen ein, um wirtschaftlich zu überleben

Singapur - Das Vertrauen in den indonesischen Flugverkehr ist schwer erschüttert. "Es fehlt oft Geld und bei manchen Gesellschaften der Wille, ihre Geschäftspraktiken zu ändern", sagte der Luftfahrtanalyst von Standard and Poor in Singapur, Shukor Yusof, am Mittwoch.

Die staatliche Fluggesellschaft Garuda, deren Maschine am Mittwoch bei der Landung auf der Insel Java in Brand geriet, steht in einer Sicherheitsstatistik auf Platz 46 unter 50 Linien. Seit 1949 verlor sie 13 Maschinen. Die Regierung hat den Fluglinienmarkt dereguliert, die neuen, billigen Gesellschaften setzen zum Beispiel alte Maschinen ein, um wirtschaftlich zu überleben.

Wenigstens das soll sich jetzt ändern. Indonesiens Transportminister Hatta Rajasa kündigte vor einer Woche an, dass Maschinen, die älter als zehn Jahre sind, aus dem Verkehr gezogen werden sollen. Noch dürfen auch solche fliegen, die 20 Jahre alt sind. (dpa, DERSTANDARD Printausgabe 8.3.2007)

Share if you care.