Wifo: Weltwirtschaft vor Wachstumssprung bis 2011

27. März 2007, 12:49
8 Postings

Wirtschaftsleistung aller Staaten in den Jahren 2006 bis 2011 soll um durchschnittlich 4,4 Prozent wachsen

Wien - Stephan Schulmeister, Ökonom am Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) rechnet mit einem weiteren Wachstumsschub für die Weltwirtschaft in den nächsten fünf Jahren. Nach der mittelfristigen Prognose in den aktuellen "Monatsberichten" (Februar 2007) wird die Wirtschaftsleistung aller Staaten in den Jahren 2006 bis 2011 um durchschnittlich 4,4 Prozent wachsen. Der Welthandel soll in dieser Periode sogar um 7,7 Prozent pro Jahr wachsen.

Der Dollar wird nach Meinung Schulmeisters nur geringfügig gegenüber dem Euro verlieren, auch die Ölpreis-Explosion der Jahre 2002 bis (Mitte) 2006 um bis zu 200 Prozent würde der Vergangenheit angehören. Trotz weiter hoher Leistungsbilanzdefizite der USA soll sich nach der Modellrechnung der Dollar nur auf 1,42 Euro im Jahr 2008 abschwächen - nur um sich 2011 wieder bei 1,35 Euro einzupendeln. Aktuell liegt die amerikanische Währung bei 1,31 Euro.

Auch in Sachen Erdöl beschreitet die Analyse mit einem goldenen Mittelweg zwischen den Erdöl-Bullen und den Verfechtern eines Absackens der Barrel-Preise auf 40 Dollar. Schulmeister geht von Preisen zwischen 60 und 65 Dollar je Fass (159 Liter) in den nächsten fünf Jahren aus. (APA)

  • Stefan Schulmeister
    foto: standard/hendrich

    Stefan Schulmeister

Share if you care.