300.000 Tonnen Düngemittel von Südkorea gebeten

8. März 2007, 14:12
1 Posting

Lieferungen könnten Ende März oder Anfang April erfolgen

Seoul- Nordkorea hat Südkorea nach Wiederaufnahme des monatelang unterbrochenen Dialogs erneut um dringend benötigte Düngemittel gebeten. In einem Schreiben habe der nordkoreanische Rotkreuzverband angefragt, ob Südkorea 300.000 Tonnen Kunstdünger liefern könne, teilte am Mittwoch das Vereinigungsministerium in Seoul mit. Einzelheiten müssten noch zwischen beiden koreanischen Staaten ausgearbeitet werden, doch könnten die Lieferungen Ende März oder Anfang April erfolgen, sagte ein südkoreanischer Sprecher. Den Wert der Lieferungen schätzte er auf 100 Milliarden Won (etwa 80,5 Millionen Euro).

Nach der Entspannung im Streit um das nordkoreanische Atomwaffenprogramm hatten sich auch beide koreanischen Staaten wieder angenähert. Bei bilateralen Ministergesprächen in Pjöngjang hatte Nordkorea nach südkoreanischen Angaben bereits um Hilfslieferungen mit 400.000 Tonnen Reis und 300.000 Tonnen Düngemittel gebeten. Allerdings hatte es dazu noch keine Einigung gegeben. Beide Seiten hatten sich unter anderem auf neue Familienzusammenführungen und die Wiederaufnahme von Wirtschaftsgesprächen verständigt.

Nordkorea hatte vor gut drei Wochen erste Schritte zum Abbau seines Atomprogramms im Gegenzug zu Wirtschaftshilfen und Energielieferungen zugesagt. (APA/dpa)

Share if you care.